Was ist Factoring?

Sie wollen nicht länger auf Ihre Zahlungseingänge warten? Sie wollen Ihr Wachstum finanzieren? Dann ist Factoring für Sie die richtige Lösung.

Factoring ist eine effektive Unternehmensfinanzierung für erfolgreiche Unternehmen, die den Liquiditätsbedarf ausgleicht, der durch eine lange Außenstandsdauer von Forderungen verursacht wird. Die Raiffeisen Factor Bank bevorschusst dabei bis zu 80% der Rechnungssumme sofort, den Rest erhalten Sie nach Zahlungseingang seitens des Drittschuldners.

Factoring kann von allen Unternehmen genutzt werden, die an andere Unternehmen Waren oder Dienstleistungen liefern. Diese spezielle Form der Finanzierung bewährt sich in zahlreichen Ländern seit Jahrzehnten und eignet sich besonders für mittelständische Unternehmen.

Das Prinzip des Factoring

Das Factoring-Finanzierungsmodell ist einfach: Sie verkaufen Ihre offenen Forderungen an die Raiffeisen Factor Bank und erhalten dafür sofort bis zu 80% der Bruttorechnungssumme überwiesen.

Ihr Kunde zahlt die offene Forderung mit dem vereinbarten Zahlungsziel an die Raiffeisen Factor Bank. Ist die Zahlung bei uns eingelangt, erhalten Sie umgehend die restlichen 20% abzüglich der vereinbarten Zinsen und Gebühren.

Die wesentlichen Vorteile

  • Sofort vorhandene Liquidität
  • Dynamische Wachstumsmöglichkeiten durch umsatzkonforme Finanzierung
  • Bei Bedarf: professionelles Forderungsmanagement mit Mahn- und Inkassowesen
  • Risikoabsicherung der Außenstände, national und international
  • Verbesserung der Bonität und des Ratings nach Basel II und Basel III
  • Absicherung der zukünftigen Unternehmensentwicklung

Diese Varianten gibt es

Die Raiffeisen Factor Bank bietet maßgeschneiderte Lösungen für Ihr Unternehmen - generell gibt es folgende Varianten:

  • Inhouse Factoring: Wenn Sie sich auf den Kernbereich des Factoring, die Bevorschussung der offenen Forderungen, beschränken wollen, ist Inhouse- oder Finance-Factoring für Sie die passende Lösung. Sie können zwischen Inhouse Factoring ohne und Inhouse Factoring mit Risikoübernahme wählen.
  • Full Factoring: Wenn Sie neben der Bevorschussung der offenen Forderungen eine Lösung mit Forderungsmanagement, Debitorenbuchhaltung sowie Mahn- und Inkassowesen wollen, dann bietet sich Full Factoring an. Dabei können Sie zwischen Full Factoring ohne und Full Factoring mit Risikoübernahme entscheiden. Risikoübernahme bedeutet, dass der Ausfall von Forderungen wegen der Insolvenz eines Kunden bis zu einem gewissen Prozentsatz gedeckt ist.
  • Export Factoring: Wenn Sie auch im Export tätig sind und eine ergänzende Finanzierung zur Hausbankfinanzierung benötigen, dann eignet sich für Sie Export Factoring. Damit können Sie das Ausfallrisiko Ihrer ausländischen Abnehmer absichern. Auslandsforderungen des Kunden werden durch Export Factoring zu Inlandsforderungen.